Keine Kommentare
Karl Otto - Natürlich Blond

Wertung Gold 1 Halbjahr 2014

Die Einreichungen zu unserem Wettbewerb zeigt, dass anscheinend viele Menschenbilder auf Reisen entstehen und der Anteil familiärer Bilder bzw. solcher aus dem persönlichen Umfeld sehr gering ist. Dabei würde man annehmen, dass gerade im Familien- und Freundeskreis die besten Bilder entstehen. Vielleicht sollte man sich das Sprichwort „wozu denn in die Ferne schweifen, das Gute liegt so nah“ in Erinnerung rufen, das persönliche Umfeld einmal in Augenschein nehmen und vorhandene Modellreserven aktivieren. Bei den Einreichungen ist uns weiters aufgefallen, dass manch reizvolle Aufnahme durch den nicht fachgerechten Einsatz von Blitzlicht an Qualität verloren hat. Wenn man damit arbeiten möchte – und dagegen spricht nicht viel – sollte man sich unbedingt in die Materie vertiefen. Vorhandenes Licht optimal zu nutzen ist im Normalfall die einfachere Möglichkeit, wenn auch nicht unbedingt die leichtere. Zumindest offerieren die modernen Digitalkameras die Möglichkeit, mittels adaptierter ISO-Einstellungen auf das vorhandene Licht reagieren zu können. Übung macht den Meister, das beweisen nicht zuletzt die vielen guten Bilder des Wettbewerbes.

Clubmeister, Sieger 1. Halbjahr

Thema Mensch

Das Bild mit der besten Bewertung zeigt den Besitzer des gleichnamigen Cafe in Wien, den legendären Herrn Hawelka. Hans Eder hat sein Bild im goldenen Schnitt aufgebaut, den Aufnahmeort gut gewählt und ganz gezielt mit Schärfe und Unschärfe gearbeitet. Dies und der Umstand, dass es sich bei diesem Bild um eine wohlüberlebte und vom Fotografen gut arrangierte Aufnahme handelt haben die Jury überzeugt. Wir gratulieren.

Hans Eder, 168 (Hawelka, 85 + Touch 83)

Hans Eder - Hawelka

Hans Eder – Hawelka (85)

Hans Eder - Touch

Hans Eder – Touch (83)

 

Weitere Ergebnisse (Teilnehmer mit mehr als 152 Punkten)

Walter Streichsbier, 165
Horst Lüdemann, 163
Sylvia Ramminger, 162
Johann Zauner, 161
Günther Eggel, 161
Heinz Schwyhla, 161
Friedrich Eitzenberger, 160
Gertraude Soffner, 160
Horst Günther Poosch, 159
Tanja Krauß, 159
Josef Vilinsky, 158
Richard Pauliny, 158
Bernhard Krismer, 158
Peter Schneider, 158
Wolfgang Ronzal, 157
Gabriele Urbanek, 157
Johann Schrittwieser, 156
Karl Otto, 153

Wir gratulieren den Gewinnern.